Unabhängige Kunst in Belarus

17:34
 
공유
 

Manage episode 301104012 series 178113
Player FM과 저희 커뮤니티의 Heinrich-Böll-Stiftung 콘텐츠는 모두 원 저작자에게 속하며 Player FM이 아닌 작가가 저작권을 갖습니다. 오디오는 해당 서버에서 직접 스트리밍 됩니다. 구독 버튼을 눌러 Player FM에서 업데이트 현황을 확인하세요. 혹은 다른 팟캐스트 앱에서 URL을 불러오세요.
Im August 2021 jähren sich die kreativen Massenproteste in Belarus für Demokratie und freie Wahlen, doch die Repressionswelle des diktatorischen Regimes hält an. Gesellschaftlich engagierte Menschen verlassen das Land, in dem die Zahl der politischen Häftlinge unablässig steigt. Auch für Kunst und Kultur verengen sich die Räume weiter. Welche Bedeutung haben Kunst und Kultur für den belarusischen Protest? Wie ordnen belarusische Künstler:innen ihre Werke ein, was ist Kunst, muss sie politisch sein, was ist Widerstand und wo beginnt die Freiheit der Kunst? Mit dem Verhältnis von Kunst und Protest nach 27 Jahren Lukaschenko-Herrschaft beschäftigte sich die Seminarreihe: „Zeitgenössische Literatur, Kunst und Kultur in Belarus. Künstlerische Positionen zwischen Aufbruch und Rückzug“ der Universität Leipzig und der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder. Ein Podcast von Markus Nowak. Ein Podcast mit: Nina Weller, Lehrstuhl für Osteuropäische Literaturen der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt/Oder Nadine Menzel, Institut für Slavistik der Universität Leipzig Artur Klinau, Schriftsteller, Künstler, Belarus Iryna Herasymovich, Übersetzerin, Essayistin, Belarus Shownotes: Zeit für Belarus, ein Dossier der Heinrich-Böll-Stiftung https://www.boell.de/de/zeit-fuer-belarus Facebook Initiative „Stimmen aus Belarus“ fb.com/belarusstimmen Abbildung: Antonina Slobodtschikowa Lizenz: Alle Rechte vorbehalten.

737 에피소드