Heinrich Böll Stiftung 공개
[search 0]

Download the App!

show episodes
 
Die Heinrich-Böll-Stiftung ist eine Agentur für grüne Ideen und Projekte, reformpolitische Zukunftswerkstatt und internationales Netzwerk mit weit über hundert Partnerprojekten in rund sechzig Ländern. Demokratie und Menschenrechte durchsetzen, gegen die Zerstörung unseres globalen Ökosystems angehen, patriarchale Herrschaftsstrukturen überwinden, in Krisenzonen präventiv den Frieden sichern, die Freiheit des Individuums gegen staatliche und wirtschaftliche Übermacht verteidigen – das sind d ...
 
Loading …
show series
 
Der European Green Deal ist ein ehrgeiziges Projekt. Mit ihm soll der Klimawandel bekämpft werden. Dazu soll Europa die Treibhausgase bis 2030 um die Hälfte senken. Bis 2050 soll Europa zum ersten klimaneutralen Kontinent der Welt werden. Das kann nur gelingen, wenn alle mitmachen. Vor allem die Akteurinnen und Akteure auf lokaler Ebene, Initiative…
 
Auch zwanzig Jahre nach dem Pisa-Schock und unzähligen Reformen ist es nicht gelungen, den Bildungserfolg von Kindern vom Elternhaus zu entkoppeln. Versuche, die Zahl der Schülerinnen und Schüler zu reduzieren, die ohne Abschluss oder mit zu wenigen Kompetenzen die Schule verlassen, waren nicht erfolgreich. Das im April 2021 erschienene Rechtsgutac…
 
Im ländlichen Raum sind (Fach)Hochschulen als Infrastruktur von Bedeutung. Besondere Dynamik entsteht, wo sie aktiv werden in der regionalen Entwicklung und ihre Studierenden mit Gemeinden Projekte für innovative Lösungen entwickeln. Modellhaft bündelt das Netzwerk HiRegion hier Erfahrungen, über die Macher/innen aus Hochschulen und Verwaltung beri…
 
Eine bürgerschaftlich getragene, nachhaltige ländliche Entwicklung kann Wirklichkeit werden, wenn Zivilgesellschaft und Verwaltung konstruktiv miteinander den Prozess gestalten. Wie kann ein gelingendes Miteinander erreicht werden? In dem Workshop sollen fördernde Faktoren und erfolgreiche Ansätze diskutiert werden.- Andreas Willisch - Thünen Insti…
 
Netzwerken im ländlichen Raum braucht auch eine Auffrischung der Stadt-Land-Beziehung. Begegnung auf Augenhöhe ist gefordert. Initiativen wie die IBA-prämierte Zukunftswerkstatt Schwarzatal stoßen zukunftsweisende Ideen an. Die Solidarische Landwirtschaft basiert auf beiderseitigem Nutzen. Und wie geht sie, die Zusammenarbeit mit Städtern und den L…
 
Regionen können riesig sein und stärkende Vernetzung eine große Herausforderung. Im Programm Neulandgewinner gehen wir verschiedene Wege, um Synergien zwischen Projekten zu schaffen, Menschen zu verbinden und Regionen zusammenwachsen zu lassen. Auf drei Ebenen möchten wir von unseren Erfahrungen berichten:- Claudia Stauß - Vorstand Neuland gewinnen…
 
Im Forum Neue Sicherheitspolitik der Heinrich-Böll-Stiftung kommen grün-nahe Expertinnen und Experten der Außen- und Sicherheitspolitik der jüngeren Generation zusammen. Sie treffen sich regelmäßig mit grünen Mandatsträgerinnen und -trägern und veröffentlichen Impulspapiere mit Empfehlungen für die deutsche Außenpolitik. Wir sprechen regelmäßig mit…
 
Im Januar 2011 floh der tunesische Langzeitdiktator Ben Ali vor den demonstrierenden Massen. Im Februar folgte in Ägypten Hosni Mubarak, was den Weg zu Neuwahlen freimachte. In beiden Ländern feierte das Volk zunächst ein Fest der Freiheit und hoffte auf mehr Mitbestimmung. Ganz anders entwickelte sich die Lage in Syrien. Auf die friedlichen Protes…
 
Der Vortrag wurde im Rahmen der Veranstaltung "Sozial-ökologische Marktwirtschaft" am 05.11.2020 gehalten.Prof. Wolfgang Schroeder berichtet in seinem Vortrag von seiner Forschung zur Lage des Sozialstaates in Deutschland. Die ökologische Transformation wird mit elementaren Strukturveränderungen auf dem Arbeitsmarkt einhergehen. Hier bräuchte es ei…
 
Joseph Beuys war Künstler, Lehrer und Politiker - für ihn machte das keinen Unterschied. Er war Gründungsmitglied der Grünen und wäre am 12. Mai 100 Jahre alt geworden. Beuys war davon überzeugt, dass jeder Mensch ein Künstler sei. Er glaubte an das kreative Potential eines jeden Menschen und daran, dass jeder seinen Beitrag für eine lebenswerte Ge…
 
Die Digitalisierung ganzer Lebens- und Gesellschaftsbereiche bietet einerseits Chancen. Es ergeben sich aber auch neue ethische Herausforderungen. Gerade angesichts von Künstlicher Intelligenz stellt sich die Fragen nach einem inklusiven und diskriminierungsfreien Einsatz dieser Technologien. In unserer Böll.Interview-Podcastreihe zu „Ethik und dig…
 
Plastik. Es ist überall: von der tiefsten Stelle im Ozean bis zum höchsten Berg der Erde. Mehr als 10 Milliarden Tonnen Plastik wurden seit 1950 produziert – und diese Menge wiegt mehr als alle lebenden Tiere und Menschen auf dem Planeten! Aber was genau ist eigentlich Plastik, wer profitiert davon, dass immer mehr produziert wird und warum ist meh…
 
Welche Strukturen tragen das Zusammenwirken von Verwaltung, Verbänden und interkulturelle Selbstorganisation? Wie gut haben sie durch die Krise getragen? Was lernen wir grade für die Zukunft dafür, wie wir sichtbar und gut vernetzt bleiben?- Andreas Strahlendorf - Integrationsmanagement Altenburger Land- Elisa Calzolari - Vorstand MigraNetz Thüring…
 
Derzeit geht vieles nur digital, und wir haben alle auch zwangsläufig viel gelernt. Aber wie geht das aktiv, wie kann digitale Kooperation zwischen Amt und Zivilgesellschaft demokratische Kultur vor Ort stärken? Wie nutzen wir die digitalen Möglichkeiten für ein gutes Zusammenwirken vor Ort?- Grit Körmer – Dorfbewegung Brandenburg -Netzwerk Lebendi…
 
Zivilgesellschaft und Kommunalverwaltung unter der Lupe: Engagierte Akteure aus Weißwasser reflektieren, wie sie mit ihrem Engagement die Lebensqualität in der Kleinstadt gestalten - und was dafür erforderlich ist.- Frank Schwarzkopf - Stadtverein Weißwasser („Kommunen innovativ“-Projekt „Kleinstadt gestalten“)- Anett Felgenhauer - Initiative "sich…
 
„So bunt wie das Volk“, heißt eine neue Gesprächsreihe der Heinrich-Böll-Stiftung, die sich mit Demokratie und Repräsentation in Geschichte und Gegenwart beschäftigt. In der ersten Folge redet die Journalistin Cerstin Gammelin mit dem Co-Vorsitzenden von Bündnis 90/Die Grünen Robert Habeck über sein Buch „Von hier an anders“. Es geht um sein Verstä…
 
Deutsche Schlüsselindustrien stehen durch Digitalisierung und Ökologisierung unter hohem Veränderungsdruck. In dem Gespräch mit Jörg Hofmann, Erster Vorsitzender der IG Metall, geht es darum, wie die Transformation aus Perspektive der Beschäftigten gelingen kann.Das Interview führte Stefanie Groll, Referentin für Ökologie und Nachhaltigkeit, am 23.…
 
Es war die vierte Wahl in zwei Jahren und auch sie hat keine Klarheit gebracht: Israel steckt in der politischen Krise. Wie geht es weiter im Land – mit oder ohne Netanjahu? Und welche Rollen spielen dabei die arabisch-palästinensischen Parteien? Es ist ein Novum und ein Meilenstein in der Geschichte Israels: bei dieser Wahl wurde erstmal eine arab…
 
Die Digitalisierung verändert unser Leben. In der Podcastreihe „Ethik und digitaler Wandel“ der Heinrich-Böll-Stiftung beschäftigen wir uns mit der ethischen Dimension der Digitalisierung und fragen dabei: In welcher Gesellschaft wollen wir leben? Wie kann Künstliche Intelligenz im Sinne des Gemeinwohls wirksam werden? Und welche ethischen Leitplan…
 
Im Forum Neue Sicherheitspolitik der Heinrich-Böll-Stiftung kommen grün-nahe Expertinnen und Experten der Außen- und Sicherheitspolitik der jüngeren Generation zusammen. Sie treffen sich regelmäßig mit grünen Mandatsträgerinnen und -trägern veröffentlichen Impulspapiere mit Empfehlungen für die deutsche Außenpolitik. Wir sprechen regelmäßig mit ein…
 
Wir sind Zeug/innen von rasanten Entwicklungen in der Wirtschaft. Leitunternehmen der Digitalisierung, wie Google oder Amazon, zeigen exemplarisch wie sich Wertschöpfungsquellen, Märkte, Herrschaftskonfigurationen und Arbeitsorganisationen verändern. Ist die digitale Ökonomie Ausdruck einer neuen Form des Kapitalismus der die globalen Verwerfungen …
 
Meetings, Workshops und Konferenzen finden derzeit kaum im gewohnten Präsenzformat statt. Auch jenseits von Corona: was sind die besonderen Herausforderungen und Möglichkeiten von Online Events? Christian Neuner-Duttenhofer im Gespräch mit dem Kommunikationsberater Dirk Finger. Bei Fragen und Anregungen schreibt gerne an podcast@greencampus.de.Show…
 
Institutionen wie der UN-Sicherheitsrat und der Internationale Strafgerichtshof sollen Verstöße gegen das Völkerrecht ahnden. Wegen politischer Blockaden können sie ihren Aufgabe aber nicht mehr ausreichend nachkommen. Der Konflikt in Syrien ist dafür exemplarisch: obwohl dort seit mehr als neun Jahren täglich internationales Recht gebrochen wird, …
 
In diesem Böll.Interview sprechen wir mit Alexandra Geese über den Digital Services Act. Wir wollen wissen, was der DSA für die Zukunft des Internets bringt. Es geht um mehr Transparenz, um den Umgang mit illegalen Inhalten, um das Geschäft mit Online-Werbung und um den Kampf gegen Desinformationen. Alexandra Geese ist seit Mai 2019 Mitglied des Eu…
 
JEs ist Endo-March! Jedes Jahr im März machen Aktivist*innen, Ärzt*innen und Betroffene auf die Krankheit Endometriose aufmerksam. Denn obwohl jedes Jahr rund 40.000 Frauen und Menschen mit Uterus neu daran erkranken, und sie damit zu den häufigsten gynäkologischen Erkrankungen gehört, fehlt es an Forschung und gesellschaftlichem Bewusstsein. Endom…
 
Die Pandemie verändert unser Leben und die Welt, auf der wir leben. Einige Konflikte hat sie zeitweilig überdeckt, andere besonders stark in den Vordergrund gerückt. Geopolitische Machtverhältnisse verschieben sich Richtung China. Wir sehen Fortschritte in der Klimapolitik. Auf anderen Feldern, wie etwa der Geschlechtergerechtigkeit, zeigen sich de…
 
Mit der Präsidentschaft von Joe Biden öffnen sich plötzlich wieder neue Möglichkeiten der transatlantischen Zusammenarbeit. Aber wie soll diese Zusammenarbeit aus grüner Perspektive aussehen? Und was übernehmen wir in Europa künftig lieber selbst? Die Parteivorsitzende Annalena Baerbock skizziert bei der Außenpolitischen Jahrestagung der Heinrich-B…
 
Weltweit nimmt die Konkurrenz zwischen den Großmächten zu, der Ton wir rauer zwischen Washington, Moskau und Beijing. Wie soll sich die EU in dieser neuen Konkurrenzsituation positionieren? Und vor allem: wie geht es weiter mit uns und Amerika? Haben wir in Washington nach der Ära Trump wieder einen Partner? Die zweite Veranstaltung der 21. Außenpo…
 
Weltweit kehren Länder zu nationalstaatlich fokussierter Großmachtpolitik zurück. Die 21. Außenpolitische Jahrestagung der Heinrich-Böll-Stiftung suchte Antworten auf die Frage, mit welchem strategischen Selbstverständnis sich die EU in dieser Ausgangslage positioniert. Die Auftaktveranstaltung legte den Schwerpunkt auf die künftige Ausrichtung der…
 
Algorithmen bestimmen einen großen Teil unseres digitalen Lebens. Sie entscheiden, was wir auf unseren Sozialen-Medien-Kanälen sehen, wer kreditwürdig ist oder welche Bewerber*in für einen Job infrage kommt. Das Problem: Die Entscheidungen sind nicht „neutral“ sondern abhängig davon, mit welchen Daten die Algorithmen gefüttert werden. Und da es gar…
 
Das Corona-Virus stellt weltweit feministische Fortschritte in Frage: Jobverlust und Homeschooling führen zu einer Rückkehr alter Rollenmodelle. Frauen verlieren ihre wirtschaftliche Unabhängigkeit, Feminizide und geschlechtsspezifische Gewalt steigen steil an und werden zu einer lebensbedrohliche Schattenpandemie. LSBTI-Menschen erleben Diskrimini…
 
Vor welche ethischen Herausforderungen stellen uns Autonomisierung, Datafizierung und algorithmische Entscheidungsfindungen? In der Böll.Interview-Podcastreihe „Ethik und digitaler Wandel" beschäftigen wir uns mit dieser Dimension der Digitalisierung und fragen dabei: In welcher Gesellschaft wollen wir leben? In dieser Folge berichtet uns Lynn Kaac…
 
In der fünften Episode vom Podcast Frauen in Stereo sprechen zwei Frauen, Gönül Nar, Gründerin von GUWBI e.V und Catherine Körting, Gründerin von betterwood.de, über ihre Selbstständigkeit und schauen rückblickend auf den Weg, die Menschen und die Systeme, die dazu beigetragen haben, dass sie heute da sind, wo sie heute auch gerne sind. Über den Po…
 
Seit Jahren kämpfen vor allem die Lokalzeitungen mit Anzeigen- und Aboverlusten. Als Folge werden vor allem in Lokalredaktionen Stellen gekürzt. Die Zahl der „Ein-Zeitungs-Kreise“, in denen ein Medienhaus das Nachrichtenmonopol hält, steigt. Lokalblogs und Bürger-Journalismus-Modelle könnten die Vielfalt der deutschen Medienlandschaft erhalten, abe…
 
In der vierten Episode vom Podcast Frauen in Stereo erzählen uns zwei Frauen von ihren Verhältnissen zu ihren Vätern und Vaterfiguren und geben uns einen persönlichen Einblick in zwei Antworten auf die Frage, welche Rolle der Vater über Ländergrenzen hinaus in unserem Leben spielt und was wir von ihm erwarten, selbst wenn er abwesend ist.Über den P…
 
Woher kommt das Kapital? Damit hat sich die Rechts-Professorin Katharina Pistor von der Columbia Law School in New York in ihrem Buch „Der Code des Kapitals“ auseinandergesetzt. Sie erzählt die Geschichte der rechtlichen Schöpfung des Kapitals von der frühen Neuzeit bis ins digitale Zeitalter der Bitcoins. Pistor zeigt auf, wie das Privatrecht von …
 
Unter der Regierung al-Sisis hat sich die Menschenrechtssituation in Ägypten kontinuierlich verschlechtert. Über 60 000 politische Gefangene sind in Haft. Die Arbeit von Menschenrechtsverteidiger/innen wird kriminalisiert, ihre Konten eingefroren, ihr Leben und das ihrer Familien ist permanent bedroht. Aus der „Generation Revolution“ von 2011 ist e…
 
2021 hat gerade erst angefangen und zwar so turbulent und gewaltvoll wie 2020 geendet hat. Was erwartet uns politisch in diesem Jahr? Schon mal klar ist, dass es ein Superwahljahr werden wird. Doch wo gilt es aus feministischer Sicht noch hinzugucken? Wo sind Knackpunkte, wo müssen wir als Zivilgesellschaft wachsam sein und wo eröffnen sich Chancen…
 
In this episode, we talk to environmental activistsfrom Colombia, Pakistan and Zimbabwe about why the climate crisis is a feministissue and why the climate justice movement must embrace intersectionality inorder to affect more equitable change. We hear why we must do more than justlisten to climate activists calling out the lack of political will t…
 
Der Begriff "Europäische strategische Souveränität" ist nicht nur umstritten, sondern auch nicht klar eingegrenzt. Dr. Nicole König fokussiert sich bei dem Begriff eher auf die Verteidigungs- und Sicherheitspolitik der EU und ihrer zukünftigen Zusammenarbeit mit den USA. Florian Kommer weitet den Begriff dagegen auf Wirtschafts-, Umwelt- und Digita…
 
Die Deutschen essen jährlich im Schnitt 60 Kilogramm Fleisch pro Kopf. Das ist doppelt so viel, wie Ernährungswissenschaftler empfehlen. Der anhaltend hohe Verbrauch hat nicht nur Auswirkungen auf die persönliche Gesundheit – er verursacht auch immense soziale und ökologische Folgekosten. Der regelmäßig erscheinende Fleischatlas der Heinrich-Böll-S…
 
Auf der einen Seite ist Homosexualität in der heutigen Türkei rechtlich nicht verboten und es hat sich seit Anfang der 2000er Jahre eine große queere Community in den Metropolen entwickelt. Auf der anderen Seite werden LGBTIQ+ in der Türkei zunehmend diskriminiert. Hatespeech und homophobe Rhetorik sind Teil einer wiederauflebenden polarisierenden …
 
Tschüss Metropolen, Moin Landleben: Das aus urbanen Umfeldern längst gelernte und gelebte Konzept des Teilens gemeinsamer Arbeitsräume zieht in ländlichen Regionen immer größere Kreise. Zur neuen Folge von Böll.Regional nimmt euch Katharina Troch von der Heinrich-Böll-Stiftung Schleswig-Holstein mit auf den Alsenhof. Dort sind Irina Bartmann undMan…
 
Was tun wenn Russland und China den Sicherheitsrat blockieren, die Internationale Gemeinschaft aber eine militärischen Intervention als humanitär notwendig ansieht? In Syrien gab wegen Russlands Unterstützung für Machthaber Assad keine Chance für eine Blauhelm- Mission. Greift in solchen Fällen nicht die sogenannte "Responsibility To Protect"- die …
 
Menschen aus der LGBTIQ-Community in Polen erfahren zunehmend Hass, Ausgrenzung und Gewalt. Die Regierenden benutzen sie als Schreckgespenst und spalten die Gesellschaft immer weiter. Im Namen der Wahrung der christlichen Traditionen und eines konservativen Familienbildes richten immer mehr Kommunen sogenannte „LGBTIQ-freien Zonen“ ein, in denen Sc…
 
Deeply intimate questions are often asked of people seeking asylum on the basis of their sexual orientation. Yet, few have ever dared live out their sexuality. This podcast listens to the global experiences of LGBT asylum applicants. Not only do fewer States grant asylum on the basis of sexual orientation and gender identity but LGBT applicants str…
 
Angesichts von Homeoffice und vielen Videokonferenzen ist es wichtig, auch virtuell wirksam zu kommunizieren. Christian Neuner-Duttenhofer im Gespräch mit Gast Julia Binsack. Bei Fragen und Anregungen schreibt gerne an podcast@greencampus.de.Shownotes:1. LinksGreenCampus-Themenseite zu virtueller Kommunikation und digitaler Organisationhttps://gree…
 
“Wer baut, der bleibt!” Wie es aussehen kann, wenn man den Kampf gegen Leerstand mit Integration und Partizipation verbindet, hört ihr in dieser Folge von Böll.Regional: Katrin Kollodzey spricht mit uns über das interkulturelle Projekt Heimatwerker Nieheim, die Rolle von Frauen auf Baustellen und wieso sich Wollkugeln ganz fantastisch als Kommunika…
 
Georgien steckt seit der Parlamentswahl vom 31. Oktober in einer politischen Krise. Die Opposition wirft der Regierung Wahlfälschung vor und boykottierte die zweite Runde der Wahl vom 21. November. Die Wahlkommission hat indes die Regierungspartei Georgischer Traum des milliardenschweren Oligarchen Bidzina Iwanischwili zum Sieger erklärt. Was sagt …
 
Fünf Jahre Pariser Klimaabkommen:Am 12. Dezember 2020 wird das Pariser Klimaschutzabkommen fünf Jahre alt.Hierzu eine kurze Bestandsaufnahme und ein Ausblick aus Deutschland.Das Klimaschutzpaket von 2019 soll alle Sektoren auf Klimaschutzpfad bringen. Die Bundesregierung verkündete, damit seien die Weichen dafür gestellt, dass Deutschland seinen An…
 
Loading …

빠른 참조 가이드

Google login Twitter login Classic login